Aktuelles und Presse

19. OKTOBER 2016:

SWRINFO-SERIE ZUR FRANKFURTER BUCHMESSE
Stefan Eich interviewt Grit Kramert zum Berufszweig „Biographieschreiber“

BücherregalAnlässlich der Frankfurter Buchmesse bringt der Sender SWRinfo diese Woche täglich Interviews zum Thema „Unendliche Geschichte – warum wir immer noch Bücher mögen“. Dabei griff er am 19.10. den Trend zum Schreiben der eigenen Biographie auf. Das Gespräch führte SWR-Moderator Stefan Eich:

Warum viele ihr Leben aufschreiben

Teile des Interviews und weitere Informationen zum Thema wurden von Christine Veentsra aufgearbeitet und sind hier nachzulesen:

Probleme verstaut zwischen Buchdeckeln


10. JUNI 2016:

VIDEOMITSCHNITT DER BUCHPRÄSENTATION

Lesung Grit KramertDie Buchpräsentation am 10. Juni 2016 im Diakonissenhaus Frankfurt war ein voller Erfolg.

Hier ein Mitschnitt, in dem Grit Kramert aus folgenden Beiträgen aus dem Buch „Wege zur Biografie“ liest:

Auftragsbiografie (bis 4:30) und Als Biografin vom Leben lernen (ab 4:30)

 


LESUNG: WEGE ZUR BIOGRAFIE

Profi-Biografen informierten am 10. Juni im Rahmen einer Lesung über die Vielfalt des biografischen Schreibens.

Wege zur BiografieWer darüber nachdenkt, die eigenen Lebenserinnerungen und die von Familienangehörigen in Form einer Biografie zu bewahren, konnte am Freitag, den 10. Juni 2016 im Frankfurter Diakonissenhaus die Buchpräsentation des neuen Buchs von Michaela Frölich und Grit Kramert „Wege zur Biografie – Biografien schreiben und schreiben lassen“ besuchen. Bei der gut frequentierten Veranstaltung stellten die beiden Biografinnen das neue Nachschlagewerk zu den vielfältigen Optionen des biografischen Schreibens vor. Zudem informierten Dr. Andreas Mäckler, Leiter des Deutschen Biographiezentrums, und weitere Mitautoren des Nachschlagewerks zum Beispiel über Familien- und Ahnenforschung, Anthologien, Online-Kurse für Autobiografen, Schreibcoaching und Unterschiede von Privat- und Promi-Biografien. „Wir wollen im Rahmen dieser Lesung deutlich machen, wie spannend und abwechslungsreich das Festhalten von Lebensgeschichten ist und was das Besondere des auch ideell bedeutungsvollen Kulturguts ‚Biografie‘ darstellt“, erklärten die Herausgeberinnen Michaela Frölich und Grit Kramert.

Lesen Sie hierzu auch den Beitrag „Von der Idee zum Handbuch“ im Blog biographiegespräch.de.

 

Michaela Frölich / Grit Kramert (Hrsg.)
Wege zur Biografie – Biografien schreiben und schreiben lassen
Verlag des Biographiezentrums 2016
Gebundene Ausgabe, 344 Seiten
29,95 Euro
ISBN-10: 3940210043

 


13. MAI 2016:
BLOG-RELAUNCH: JUBILÄUMSPUTZ IM BLOG BIOGRAPHIEGESPRÄCH 

4 Jahre, 4 Monate, 4 Wochen und 4 Tage – so viel Zeit ist vergangen, seit Katja Sengelmann und ich unser Biographiegespräch begonnen haben.

Kaffee Stift Notebook Biografie

Wir haben uns gründlich auf diesen Tag vorbereitet: Wie beim Frühlingsputz haben wir bei diesem Relaunch alles gründlich inspiziert und unserem Auftritt ein neues Gewand gegeben: Ein moderner Look mit neuem Aufbau, frischen Bildern und ansprechenden Themen mit Mehrwert.

Dann alle Beiträge gut aufgeschüttelt, etliche entsorgt  und die anderen übersichtlich angeordnet. Was Sie auf Anhieb nicht finden, ist vielleicht nicht entfernt, sondern nur ins Archiv gewandert.

Sie sehen – wir sind gründlich gewesen, doch es ist nicht alles weggeputzt: Die Grundeinrichtung bleibt bestehen mit den

  • monatlichen Worksheets an jedem ersten Dienstag des Monats und den
  • regelmäßigen Beiträgen mit
    • Themen rund um die Biographie
    • Literaturhinweisen
    • Schreibtipps
    • Gastbeiträgen

Sehen Sie sich das neue Gewand doch gleich mal an: biographiegespräch.de

 


PRESSEMITTEILUNG: WEGE ZUR BIOGRAFIE

Neues Nachschlagewerk für Autobiografen und Profischreiber

 Das neue Buch „Wege zur Biografie – Biografien schreiben und schreiben lassen“ zeigt, wie sich die eigene Lebensgeschichte oder die von Mitmenschen für die Nachwelt erhalten lässt.

Wege zur BiografieImmer mehr Menschen wünschen sich eine eigene Biografie, die ihre Lebenserinnerungen dokumentiert und festhält, nicht nur Prominente. Doch wie lassen sich Lebenserfahrungen idealerweise bewahren? Wie entsteht eine gute Biografie? Über die vielfältigen Optionen des biografischen Schreibens informiert das neue Nachschlagewerk „Wege zur Biografie – Biografien schreiben und schreiben lassen“. Die beiden Herausgeberinnen, Michaela Frölich und Grit Kramert, beleuchten – unterstützt von Mitautoren – in 11 Kapiteln alle Facetten, die im Kontext des biografischen Schreibens zu beachten sind.

Das Spektrum der Inhalte reicht von der Geschichte und dem Wesen des biografischen Schreibens über Tätigkeitsfelder, Arbeitsalltag und Erfahrungen von Biografen bis hin zu ihren Berufschancen und juristischen Aspekten. Deutlich wird dabei, wie spannend und abwechslungsreich das Festhalten von Lebensgeschichten ist. Die Autoren informieren etwa über Familien- und Ahnenforschung, das Erstellen einer Firmenchronik, Trauerarbeit und Abschiedsgeschichten sowie über Online-Kurse für angehende Autobiografen, digitales Storytelling, Schreibwerkstätten, Erzählcafés und Biografien in Form eines Hörbuchs oder Filmes. Auch die Themen Selbst- und Buchvermarktung werden fundiert behandelt. Servicekapitel zu weiterführender Literatur und hilfreichen Materialien rund um das Erarbeiten einer Biografie sowie zu biografischen Vereinigungen und Weiterbildungsangeboten komplettieren das Nachschlagewerk.

Kurzum, das Buch „Wege zur Biografie – Biografien schreiben und schreiben lassen“ bietet all jenen eine wertvolle Orientierung, die Zeit und Energie in das auch ideell bedeutungsvolle Kulturgut „Biografie“ investieren möchten. Autobiografen profitieren ebenso wie Profi-Biografen. Erwachsenenbildner, die Biografiearbeit oder Schreibseminare, etwa in der Seniorenarbeit, anbieten, erhalten wertvolle Impulse.

 

Diese Seite wird in regelmäßigen Abständen aktualisiert und befindet sich auf dem neuesten Informationsstand.

Kommentare sind geschlossen.